biosim.gif (2563 Byte)


Download: Hardy-Weinberg - Simulator
[Systemvoraussetzungen|Eigenschaften|Zielgruppe|Download] 

Dieses Programm simuliert nach dem Modell von Hardy und Weinberg die Durchsetzung von einem Allel in einer Idealpopulation.

Systemvoraussetzungen:

- 386 PC mit bevorzugt mehr als 33MHz
- ca. 0,6MB Festplattenspeicher
- Windows ab Version 3.0 
  (100% getestet unter Win95)
- Bildschirmauflösung von 800x600 mit
  256 Farben oder mehr
- FPU 387 oder neuerer Coprozessor
  erwünschenswert

 

Eigenschaften:

- 2 Darstellungsarten der Häufigkeiten
  a-A und aa-AA-2aA
- veränderbarer Selektionsfaktor 
  (von Hand, linear und exponentiell)
- interaktive Benutzeroberfläche mit
  schnellen Infos
- schneller Einstieg, keine Vorkenntnisse
  der Populationsgenetik notwendig. Viele
  Erklärungen.
- auch durch probieren zu meistern

- mathematische Hintergründe der
  jeweiligen Faktoren werden erklärt 

 

Eignet sich für:

- Lehrergebrauch: 
unterrichtsbegleitende Präsentation, Veranschaulichung des Hardy-Weinberg-Gesetzes 

- Schülergebrauch:
experimentieren mit der Allelhäufigkeit, Vorträge über Populationsgenetik würzen

 




Download:

Hier noch die rechtlichen Informationen zum Programm - bitte genau lesen!

a) Der Autor des Simulators übernimmt keinerlei Verantwortung für eventuelle Schäden an Hardware oder Software des Benutzers, die direkt oder indirekt durch die Anwendung des Programms entstehen. Der Benutzer verwendet das Programm auf eigene Verantwortung.

b) Für vom Programm ausgegebene, eventuell fehlerhafte oder ungenaue Daten übernimmt der Autor keine Haftung.

c) Der Benutzer ist nicht dazu berechtigt, dieses Programm kommerziell zu verbreiten. Sie dürfen gerne auf Ihrer Homepage einen Link zu diesen Seiten setzen und das Programm (ohne inhaltliche oder technische Veränderungen) weiterverbreiten.


Was weiter von Interesse sein könnte
- 'BioSim' ist kein Unternehmen und steht auch nicht in Verbindung mit eventuell existierenden gleichnamigen Unternehmen.

- Wenn Sie am VisualBasic - Quelltext interessiert sind, schicken Sie ein e-Mail an Jan Wagner (jwagner@cc.hut.fi).

- Auch Vorschläge und Kommentare gerne an dieselbe Adresse.


Ich habe die o.g. Bedingungen zur Kenntnis genommen.   >>